Hans-Thomas Schneider holte sich den Königstitel

Samstag, 23. Juli 2022

Berichts-Kategorie: Bruderschaften
Bruderschaft: St. Pantaleon-Bruderschaft Badorf-Eckdorf e. V.
eingesendet von: Gofftried Schmitz

Die St. Pan­ta­le­on-Bru­der­schaft Badorf-Eck­dorf hat nach Coro­na wie­der einen neu­en König.

Hans Tho­mas Schnei­der hol­te sich den Vogel mit dem 75. Schuss gegen 3 Mit­be­wer­ber (Karl Schnei­der, Sebas­ti­an Stein­hau­er und Lars Höl­zer) von der Stan­ge. Als Rit­ter ste­hen ihm Josef Pütz, Peter Sza­ra­ta, Chris­toph Pütz und Karl Schnei­der zur Seite.

Den Auf­takt des 150. Bador­fer Schüt­zen­fes­tes bil­de­te das Abho­len des seit 2019 amtie­ren­den Kai­ser­paa­res Josef und Ros­wi­tha Pütz. Den Rei­gen der Schie­ßen eröff­ne­ten die Inak­ti­ven. Hier konn­te sich Sabri­na Schü­ler mit dem 75. Schuss gegen ihre Kon­kur­ren­ten durch­set­zen und lös­te damit ihre Mut­ter Ros­wi­tha Pütz ab. Der Sonn­tag star­te­te mit der Fest­mes­se und anschlie­ßen­der Kranz­nie­der­le­gung am Ehren­mal mit einer Anspra­che des Bezirks­bun­des­meis­ters und neu ernann­ten Ehren­bru­der­meis­ters Gott­fried Schmitz.

Im Anschluss wur­den Jen­ni­fer Klein und Schieß­meis­ter Astrid Schmitz für 25-jäh­ri­ge treue Mit­glied­schaft geehrt. Am Nach­mit­tag, nach dem Fest­zug mit sechs Gast­bru­der­schaf­ten aus Brühl, Mer­ten, Wal­ber­berg, Kar­dorf, Heim­erz­heim, der Kyff­häu­ser­ka­me­rad­schaft Badorf-Eck­dorf und wei­te­ren Orts­ver­ei­nen konn­te sich die KIG De Papp­na­se den Titel des Ver­eins­kö­nigs holen, wah­rend die Gas­bru­der­schaft um die Ehren­prei­se kämpften.

Am Abend stand dann der Kampf um den Titel des „Königs der Köni­ge“ an. Nach­dem die Bestecke her­un­ter­ge­schos­sen waren, ent­wi­ckel­te sich ein immer span­nen­der wer­den­der Kampf mit der „Don­ner­büch­se“ aus dem Ehren­bru­der­meis­ter Gott­fried Schmitz als Sie­ger her­vor­ging, und damit König der Köni­ge 2022 wurde.

Am Mon­tag­mor­gen gemein­sa­mer Wort­got­tes­dienst in der Pfarr­kir­che mit anschlie­ßen­dem Früh­stück und gemein­sa­men Bei­sam­men­sein beim Früh­schop­pen im Vereinslokal.

Der Nach­mit­tag stand ganz im Zei­chen der Ermitt­lung der neu­en Majes­tä­ten. Den Start­punkt setz­ten die Jung­schüt­zen. Sie zeig­ten, dass sie auch mit der „Don­ner­büch­se“ vor­treff­lich schie­ßen kön­nen. Neu­er Jung­schüt­zen­prinz mit dem 21. Schuss wur­de Tobi­as Schnei­der. Beim Schie­ßen um den „Bier­kö­nig“ konn­te sich Mar­tin Pütz durch­set­zen. Der Höhe­punkt nah­te: Das Aus­schie­ßen des Königs. Der von Sebas­ti­an Stein­hau­er nach Vor­la­ge von Gott­fried Schmitz gefer­tig­te Vogel ver­lang­te den 4 ver­blie­be­nen Aspi­ran­ten eini­ges ab um zum guter Letzt nach einem gut geziel­ten Schuss von Hans Tho­mas Schnei­der plötz­lich und uner­war­tet zer­brach und zu Boden fiel.

Damit sind Jung­schüt­zen­prinz und König in einer Familie.

Die Krö­nung der neu­en Majes­tä­ten voll­zog im Anschluss Prä­ses Pfr. Jochen Thul und Ehren­prä­ses Dia­kon Micha­el Ries.

Suche in weiteren Berichten

Kategorieen

Archive der weiteren Berichte


Kategorien

Archive des Diösesanverbandes