Festkommers und 125. Jubiläumsschützenfest – Die St. Sebastianus Schützenbruderschaft Loope 1897 e.V. blickt auf ein erfolgreiches Schützenfest zurück

Mittwoch, 22. Juni 2022

Berichts-Kategorie: Bruderschaften
Bruderschaft: St. Sebastianus Schützenbruderschaft Loope
eingesendet von: Anna-Lena Latz

Den Start­schuss zum Jubi­lä­um anläss­lich des 125-jäh­ri­gen Bestehens der Loo­per Schüt­zen­bru­der­schaft bil­de­te der Fest­kom­mers am 3. Juni 2022. Hier gaben sich befreun­de­te Ver­ei­ne, Ver­tre­ter der poli­ti­schen Par­tei­en, Spon­so­ren und Ver­tre­ter der Loo­per Orts­ver­ei­ne ein Stell­dich­ein und wur­den von Anja Lin­ke, 1. Bru­der­meis­te­rin und zu die­sem Zeit­punkt noch amtie­ren­de Köni­gin, herz­lich begrüßt.

Bür­ger­meis­ter Dr. Gero Kart­haus, gleich­zei­tig Schirm­herr der Ver­an­stal­tung, über­reich­te die Ehren­pla­ket­te des Lan­des Nord­rhein – West­fa­len. Von Bezirks­bun­des­meis­ter Ernst-Gui­do Jan­ßen erhielt die Bru­der­schaft vom Bezirks­ver­band Sülz­tal eine spe­zi­ell ange­fer­tig­te Grau­wa­cke­ta­fel zur Erin­ne­rung an das Jubi­lä­um und bedank­te sich gleich­zei­tig für die her­vor­ra­gen­de Arbeit der Bru­der­schaft. Wei­ter­hin hat­te Jan­ßen die Hoch­meis­ter­pla­ket­te im Gepäck, die er im Auf­trag des Bun­des der His­to­ri­schen Deut­schen Schüt­zen­bru­der­schaf­ten überreichte.

Bei all den Ehrun­gen kamen aber auch nach zwei­jäh­ri­ger Coro­na­pau­se die sport­li­chen Wett­kämp­fe nicht zu kurz. Erst­ma­lig gab es ein Bam­bi­ni­schie­ßen, bei dem die jüngs­ten Mit­glie­der der Bru­der­schaft den Wett­kampf mit Pfeil und Bogen austrugen.

Dabei setz­te Isa­bell Patt­berg ihre Kon­kur­renz durch. Johan­nes Dahl lös­te sei­nen Sohn Jens Dahl als Kai­ser ab. Schü­ler­prin­zes­sin in der Dis­zi­plin Luft­ge­wehr wur­de Meli­na Mein­erz­ha­gen. Neu­er Prinz der Bru­der­schaft darf sich Mau­rice Jockel nach einem span­nen­den Wett­kampf nennen.

Nach den schon span­nen­den Wett­kämp­fen war es sonn­tags end­lich so weit: Der gro­ße Jubi­lä­ums­fest­um­zug stand an. Olaf Mie­bach, 1. Haupt­mann der Bru­der­schaft, begrüß­te rund 30 befreun­de­te Schüt­zen­ver­ei­ne, Bru­der­schaf­ten, Musik­ver­ei­ne und Tam­bour-Corps, um gemein­sam an der Ehren­tri­bü­ne, die für die Loo­per Majes­tä­ten auf­ge­baut wor­den war, vor­bei­zu­mar­schie­ren. Die noch amtie­ren­den Majes­tä­ten genos­sen unter Jubel­ru­fen und applau­die­ren­den Zuschau­ern ihre letz­ten Stun­den im Amt.

Auf dem Fest­platz ange­kom­men, begann der Wett­kampf um die Königs­wür­de. Nach­dem das Krön­chen und bei­de Flü­gel des Holz­vo­gels gefal­len waren, gin­gen drei Aspi­ran­ten um die Königs­wür­de an den Start. Hans-Wil­helm Hagen setz­te sich mit dem 399. Schuss gegen sei­ne Kon­kur­renz durch und ist somit neu­er König der St. Sebas­tia­nus Schüt­zen­bru­der­schaft Loo­pe „Der Traum eines jeden Schüt­zen!“, so Hagen.

Nach­dem die neu­en Majes­tä­ten gekrönt waren, ende­te das Jubi­lä­um mit dem tra­di­tio­nel­len Eier­bra­ten am nächs­ten Tag.

Die 1. Bru­der­meis­te­rin blickt zurück: „Wir hat­ten ein voll­kom­men gelun­ge­nes Jubi­lä­ums­fest. Das wird uns allen noch sehr lan­ge in Erin­ne­rung bleiben.“