Erstmalig nach der Pandemie: Schützenfest in Liblar

Freitag, 10. Juni 2022

Berichts-Kategorie: Bruderschaften
Bruderschaft: St. Sebastianus Schützenbruderschaft Liblar 1736 e.V.
eingesendet von: Julia Fassbender

Nach drei lan­gen Jah­ren war es end­lich wie­der so weit: Die St. Sebas­tia­nus Schüt­zen­bru­der­schaft Liblar 1736 e.V. fei­er­te wie üblich am Pfingst­wo­chen­en­de ihr Schützenfest.

Am Sams­tag­nach­mit­tag hol­ten die Schüt­zen der St. Sebas­tia­nus Schüt­zen­bru­der­schaft die Majes­tä­ten König Ste­phan Frings und sei­ne Köni­gin Manue­la sowie Prinz Micha­el Bür­ve­nich mit sei­ner Beglei­tung Jas­min zum Fest­zug ab. Schü­ler­prin­zes­sin Char­lot­te Faß­ben­der konn­te lei­der nicht anwe­send sein, da die­se aktu­ell für ein Aus­lands­jahr in den USA ist.

Gemein­sam bega­ben sich die Schüt­zen und ihre Majes­tä­ten dann zum tra­di­tio­nel­len Ball in der Aula der Real­schu­le. Dort wur­de bis nachts das Tanz­bein geschwun­gen. Früh­mor­gens ging es dann mit dem Wecken wei­ter, bei dem die Schüt­zen durch Liblar zie­hen und Mit­glie­der wecken und ein­sam­meln, um dann am Ende beim Königs­haus gemein­sam ein Früh­stück einzunehmen.

Ein star­ker Regen­schau­er am Pfingst­sonn­tag ließ die Schüt­zen nach dem Vor­bei­marsch am Schloss­park bei ihrem gro­ßen Fest­zug mit den aus­wär­ti­gen Ver­ei­nen lei­der auf hal­bem Weg umkeh­ren. Eini­ges muss­te spon­tan umge­plant wer­den. Nichts­des­to­trotz lie­ßen sich die Libla­rer Schüt­zen die gute Lau­ne nicht ver­der­ben. Spä­tes­tens als um 19:30 Uhr der DJ zur After­par­ty auf­leg­te, war das schlech­te Wet­ter vergessen.

Mon­tag, nach der Andacht auf dem Fried­hof und anschlie­ßen­der Mes­se in der St. Alban Kir­che, hat­te das Wet­ter Erbar­men und ließ ab mit­tags die Son­ne schei­nen. Der Bier­gar­ten auf dem Schüt­zen­platz war, wie gewohnt, sehr gut besucht. Das span­nen­de Schie­ßen des Bür­ger­kö­nigs, des Prin­zen und des Königs run­de­te alles ab.

In die­sem Jahr erran­gen drei Frau­en die Majes­tä­ten­wür­de: Köni­gin Simo­ne Quantmey­er de Poll­ack, Jung­schüt­zen­prin­zes­sin Mara Döl­le und Bür­ger­kö­ni­gin Bea­te Fritz Liers. Da das Schie­ßen län­ger andau­er­te als gedacht, muss­te auf den klei­nen Fest­zug zu Ehren der neu­en Majes­tä­ten ver­zich­tet wer­den. Die­se wur­den aber natür­lich trotz­dem wie gewohnt gekrönt und im Anschluss bei der Par­ty gebüh­rend gefeiert.

Suche in weiteren Berichten

Kategorieen

Archive der weiteren Berichte


Kategorien

Archive des Diösesanverbandes