Ein Autoskooter für Hülchrath

Freitag, 6. Mai 2022

Berichts-Kategorie: Bruderschaften
Bruderschaft: St. Sebastianus Schützenbruderschaft Hülchrath 1348 e.V.
eingesendet von: Roland Hardy

Das war eine der posi­ti­ven Nach­rich­ten mit denen der Vor­stand der St. Sebas­tia­nus Schüt­zen­bru­der­schaft Hülch­rath 1348 e. V. sei­nen Mit­glie­dern auf der Bru­der­schafts­ver­samm­lung am 30.04.2022 über den Stand der Vor­be­rei­tun­gen zum Schüt­zen­fest 2022 berich­ten konn­te. Eini­ge Neue­run­gen ste­hen auf dem Programm.

„Auch nach fast 675 Jah­ren muss sich eine Bru­der­schaft anpas­sen und neue Ideen ent­wi­ckeln, wenn sie attrak­tiv auch für den Nach­wuchs blei­ben will“, so Bru­der­meis­ter Bern­hard Hösen. Dazu gehört unter ande­rem auch ein attrak­ti­ver Kir­mes­platz, der Ange­bo­te für Jung und Alt bie­tet. Laut Geschäfts­füh­rer André Horst wird es für klei­ne­re Orte und Schüt­zen­ver­ei­ne immer schwie­ri­ger Schau­stel­ler, ins­be­son­de­re Fahr­ge­schäf­te, zu gewin­nen. „Die­se kön­nen bei uns ein­fach nicht genug ver­die­nen um die teil­wei­se recht hohen Kos­ten zu decken.“

Die Hülch­ra­ther Bru­der­schaft hat sich daher nicht nur bereits in den Schüt­zen­fest­lo­sen Jah­ren 2020 und 2021 ent­schie­den, die Schau­stel­ler, sie seit Jah­ren treu in Hülch­rath ihre Buden auf­stel­len, mit Spen­den zu unter­stüt­zen, sie hat auch ein völ­lig neu­es Ver­mark­tungs­kon­zept ent­wi­ckelt. „Wir sehen ja, wie die gro­ßen Sport­ver­ei­ne die Namen ihrer Are­nen und Sta­di­en ver­mark­ten, um Ein­nah­men zu gene­rie­ren. War­um also nicht auch einen Namens­spon­sor für den Kir­mes­platz suchen“, so André Horst weiter.

Per­sön­li­che Kon­tak­te zu Hülch­rath haben gehol­fen und so wird 2022 das Ban­ner einer Ver­si­che­rung aus dem Rhein­land über dem Hülch­ra­ther Kir­mes­platz wehen. Kas­sie­rer Chris­ti­an Becker: „Die Ein­nah­men aus der Ver­ga­be der Namens­rech­te wer­den aus­rei­chen um für die Schau­stel­ler die Fix­kos­ten wie Stand­ge­büh­ren und Strom zu über­neh­men.“ Um dar­über hin­aus neben einem Kin­der­ka­rus­sell – nach gefühlt 30 Jah­ren – auch wie­der einen Auto­skoo­ter in Hülch­rath prä­sen­tie­ren zu kön­nen, hat die Bru­der­schaft wei­te­re Spon­so­ren und Paten angesprochen.

Pri­vat­leu­te, Schüt­zen­zü­ge, Unter­neh­men und Hülch­ra­ther Ver­ei­ne wer­den mit ihrer Paten­schaft Fahr­chips erwer­ben, die an den Schüt­zen­fest­ta­gen kos­ten­los an Kin­der und Jugend­li­che ver­teilt wer­den. „Zumin­dest im Rhein-Kreis Neuss dürf­te dies eine ein­ma­li­ge Sache sein und es ist toll, wie die Hülch­ra­ther und deren Ver­ei­ne gemein­sam die Akti­on unter­stüt­zen“, so Bru­der­meis­ter Hösen. Nicht nur der Kir­mes­platz, das gan­ze Schüt­zen­fest soll fami­li­en­freund­li­cher wer­den. Das etwas klei­ne­re und damit noch stim­mungs­vol­le­re Fest­zelt wird sich mit einem vor­ge­la­ger­ten Bier­gar­ten für alle Besu­cher öff­nen und Gele­gen­heit zum Ver­wei­len bieten.

Erst­mals sind dar­über hin­aus alle Gäs­te zum Heim­ge­leit des neu­en Kron­prin­zen am Fron­leich­nam und des Königs­paars zum am Mon­tag ein­ge­la­den an dem es natür­lich auch wie­der eine Kin­der­be­lus­ti­gung geben wird.

Gespannt kön­nen die Hülch­ra­ther zudem auf den ers­ten Auf­marsch der Wei­ßen Husa­ren sein, die einen neu­en Farb­ton ins Regi­ment brin­gen wer­den. Und ein wei­te­res „neu­es“ Wap­pen wird künf­tig den Schüt­zen­baum am Kir­mes­platz, schmü­cken: Aus den Edel­kna­ben sind bekannt­lich Edel­kin­der gewor­den. Neu im Fest­pro­gramm sind dar­über hin­aus die Krö­nungs­fei­er­lich­kei­ten am Frei­tag, die Para­de am Sams­tag, der gemein­sa­me Fried­hofs­gang am Sonn­tag sowie der Schüt­zen­fest­aus­klang am Montag.

 

Suche in weiteren Berichten

Kategorieen

Archive der weiteren Berichte


Kategorien

Archive des Diösesanverbandes