Vier Tage Action und keine Zeit für Langeweile

Samstag, 16. April 2022

Berichts-Kategorie: Bruderschaften
Bruderschaft: St. Sebastianus Schützenjugend Ersdorf-Altendorf
eingesendet von: Christian Klein

Vie­le Kin­der hat­ten dem 10. April bereits ent­ge­gen­ge­fie­bert, denn am Palm­sonn­tag ging es mit dem Jugend-Team der St. Sebas­tia­nus Schüt­zen­ju­gend Ers­dorf-Alten­dorf zur Oster­frei­zeit nach Berg-Freis­heim. Unter dem Mot­to „Ein­fach mal raus“ star­te­ten 18 Kids, zwei Hel­fe­rin­nen und 3 Jugend­lei­ter mit einem abwechs­lungs­rei­chen Pro­gramm in die Oster­fe­ri­en. Das dor­ti­ge Schul­land­heim war Dreh- und Angel­punkt für sport­li­che, krea­ti­ve und action­ge­la­de­ne Abwechs­lung für die 8- bis 14-jäh­ri­gen Mäd­chen und Jun­gen. Nach vie­len Wochen Vor­be­rei­tungs­zeit freu­te sich das Team um Jung­schüt­zen­meis­ter Chris­ti­an Klein über tol­les Wet­ter, aus­blei­ben­de Coro­na-Fäl­le und moti­vier­te Teilnehmer.

Am Sonn­tag nach der Begrü­ßung und dem Abend­essen ging es mit einem klei­nen Got­tes­dienst los, bevor Feu­er­scha­le und Mar­sh­mal­lows, sowie das Grup­pen­spiel „Wer­wöl­fe vom Düs­ter­wald“ den Abend aus­klin­gen lie­ßen. Die Haus­ral­lye, vie­le Krea­tiv­an­ge­bo­te, ein Kino­abend mit Pop­corn und eine Nacht­wan­de­rung gehör­ten eben­so zum Pro­gramm, wie Grup­pen­spie­le, Fuß­ball und am Abschluss­abend eine Dis­co mit alko­hol­frei­en Cock­tails und Sing-Star.

Eine gro­ße Über­ra­schung stand am Mon­tag­abend an, als Nils Gru­ber von der Erleb­nis­aka­de­mie e. V. aus Rhein­bach mit den Kin­dern in die Zir­kus-Welt ein­stieg und mit Tel­ler­dre­hen, Jon­gla­ge und Dia­bo­lo-Tricks für Begeis­te­rung sorg­te. Alle hat­ten gro­ßen Spaß und schnell zeig­te sich, dass vie­le Natur­ta­len­te unter den Kin­dern waren. Vie­le Kin­der nutz­ten die Gele­gen­heit unter Anlei­tung von Jugend­lei­te­rin Hel­ga Klein Wind­lich­ter, Kres­se-Hasen und Oster­an­hän­ger zu bas­teln. Auch das Oster­ker­zen-Gestal­ten erfreu­te sich gro­ßer Beliebtheit.

Der Vor­sit­zen­de der Schüt­zen­bru­der­schaft – Hen­drik Beer – beglei­te­te par­al­lel dazu für alle Inter­es­sier­ten das Laser­ge­wehr-Schie­ßen. Bei der Durch­füh­rung des umfang­rei­chen Pro­gramms wur­den die drei Jugend­lei­ter von Jugend­spre­che­rin Sophia Schrei­ner (18), sowie von der Jung­schüt­zin Anto­nia Imgrund (19) unterstützt.

Nach vier Tagen mit wenig Schlaf, viel Bewe­gung, Abwechs­lung und Action ende­te die ers­te Oster­frei­zeit des Jugend­teams der Schüt­zen mit müden, aber gut gelaun­ten Kin­dern, die alle­samt das Fazit zogen, dass dies nicht die letz­te Oster­frei­zeit sein dürfe.

Die Oster­frei­zeit wur­de durch das Bun­des­för­der­pro­gramm „Auf­ho­len nach Coro­na für Kin­der und Jugendliche“

Suche in weiteren Berichten

Kategorieen

Archive der weiteren Berichte


Kategorien

Archive des Diösesanverbandes