Tag der Schützen in Glesch

Montag, 1. November 2021

Berichts-Kategorie: Bruderschaften
Bruderschaft: Sankt Sebastianus Schützenbruderschaft Glesch von 1846 e.V.
eingesendet von: Martino Muscara

Auch nach 15-mona­ti­ger Pan­de­mie konn­te das dies­jäh­ri­ge Gle­scher Schüt­zen­fest vom 7. – 11.Mai 2021 nicht in sei­ner tra­di­tio­nel­len Form statt­fin­den, so dass die Schüt­zen der Sankt Sebas­tia­nus Schüt­zen­bru­der­schaft Glesch kur­zer­hand den Kirch­turm von St. Cos­mas und Damia­nus samt Pfarr­heim in Grün­weiß auf­leuch­ten lie­ßen und im Dorf durch Auf­hän­gen von Schüt­zen­fah­nen Flag­ge zeigten.

Am leicht abge­wan­del­ten „Tag der Schüt­zen“ wur­de am 30.Oktober 2021 zunächst der Pokal der Majes­tä­ten unter 9 ehe­ma­li­gen Regen­ten aus­ge­schos­sen. Hier war Karl­heinz „Kal­le“ Feil, Schüt­zen­kö­nig im Jah­re 2018, letzt­end­lich der Glück­li­che, bei dem der Vogel fiel. Gefolgt wur­de die­ser Tri­umph vom zugleich trau­ri­gen sowie erfreu­li­chen Anlass, in wel­chem die im 175-jäh­ri­gen Bestehen der Schüt­zen­bru­der­schaft am längs­ten pro­kla­mier­te Majes­tät Jen­ni Frei­hals ihre Königs­wür­de an Tho­mas Wang­ler wei­ter­rei­chen muss­te, da sie und ihr Prinz­ge­mahl Den­nis Uhle­mann sich in freu­di­ger Erwar­tung befinden.

Doch die­se Ehre muss­te Tho­mas sich auf dem Schieß­stand erst ein­mal ver­die­nen. Sein Königs­vo­gel fiel mit dem umju­bel­ten 36. Schuss.

Im kom­men­den Jahr ist neben dem Patro­nats­fest am 22.& 23.Januar als Höhe­punkt unser Schüt­zen­fest vom 20. bis 23.Mai geplant, wo Tho­mas und sei­ne Hei­ke die Schüt­zen­bru­der­schaft anfüh­ren und reprä­sen­tie­ren dürfen.