Hermülheimer Schützen überreichen Corona-Kerze an Kirchengemeinde

Sonntag, 16. Mai 2021

Berichts-Kategorie: Bruderschaften
Bruderschaft: St.Hubertus Schützenbruderschaft Hürth-Hermülheim 1912 e.V.
eingesendet von: Sebastian Horst

Im Rah­men einer hei­li­gen Mes­se in der Her­mül­hei­mer Pfarr­kir­che St. Seve­rin über­reich­te eine klei­ne Abord­nung der St. Huber­tus Schüt­zen­bru­der­schaft Hürth-Her­mül­heim 1912 e.V. am 24. April 2021 der Pfarr­ge­mein­de um Pfarr­vi­kar Wer­ner Fries­dorf im Bei­sein des Hür­ther Bür­ger­meis­ters Dirk Breu­er eine Corona-Kerze.

„Die Coro­na Pan­de­mie bringt unser Leben seit mehr als einem Jahr völ­lig durch­ein­an­der. Vie­le von uns haben in ihrem Umfeld bereits Infek­tio­nen oder gar Todes­fäl­le erle­ben müs­sen. Wir möch­ten den infi­zier­ten Men­schen Mut machen und den Hin­ter­blie­be­nen Trost spen­den, indem die Ker­ze an die Ver­stor­be­nen erin­nert“ begrün­det der ers­te Vor­sit­zen­de Peter Horst die Initia­ti­ve sei­ner Bruderschaft.

Die Coro­na-Ker­ze wur­de bei einem loka­len Her­stel­ler in Auf­trag gege­ben. Auf der Vor­der­sei­te der Ker­ze ist der in der Pan­de­mie bekann­te Regen­bo­gen sowie die Bot­schaft „Hoff­nung für die Erkrank­ten und Gedan­ken an die Ver­stor­be­nen“ abgebildet.

„Wir hof­fen, dass wir mit die­ser einen Ker­ze aus­kom­men und die Pan­de­mie bald ein Ende hat. Immer noch gibt es zu vie­le Infi­zier­te und jeder Coro­na-Tote ist einer zu viel. Wir hof­fen sehr, dass wir im Jahr 2022 mit vie­len Men­schen wie­der ein Schüt­zen­fest in Her­mül­heim fei­ern kön­nen“ hofft das seit 2019 amtie­ren­de Königs­paar Georg und Ger­trud Sedlacek.

Suche in weiteren Berichten

Kategorieen

Archive der weiteren Berichte


Kategorien

Archive des Diösesanverbandes