Vorstand einstimmig wiedergewählt

Donnerstag, 30. Januar 2020

Berichts-Kategorie: Bruderschaften
Bruderschaft: St. Sebastianus Schützenbruderschaft Brühl vor 1442 e.V
eingesendet von: Rolf Kaus

Die St. Sebas­tia­nus Schüt­zen­bru­der­schaft Brühl vor 1442 e.V. hat­te zum dies­jäh­ri­gen „Sebas­tia­nus-Tag“ ein­ge­la­den. Zuvor nah­men die Brüh­ler Schüt­zen gemein­sam an einer hl. Mes­se in der Kir­che St. Mar­ga­re­ta teil, die von Ihrem Prä­ses Jochen Thull gelei­tet wur­de.

Bei der anschlie­ßen­den Jah­res­haupt­ver­samm­lung in der Schüt­zen­hal­le an der Bonn­stra­ße konn­te Vor­sit­zen­der Frank Pohl wie­der zahl­rei­che Schüt­zen­brü­der der Bru­der­schaft begrü­ßen, schließ­lich stand unter ande­rem die Neu­wahl des Vor­stan­des an. In Ihren Berich­ten blick­ten Geschäfts­füh­rer Jens Dah­l­mann als auch Schieß­meis­ter Gre­gor Lie­ven auf ein ereig­nis­rei­ches und erfolg­rei­ches Schüt­zen­jahr zurück. Über eine gute Finanz­la­ge der Bru­der­schaft konn­te anschlie­ßend Schatz­meis­ter Jörg Pohl berich­ten, bevor Kom­man­dant Hans-Peter Boley die Beför­de­run­gen und Ehrun­gen der Schüt­zen vor­nahm.

Für 50jährige Mit­glied­schaft wur­den Micha­el Schmitz und Karl-Heinz Becker und für 25jährige Mit­glied­schaft Wolf­gang Ben­der­ma­cher aus­ge­zeich­net. Zu Ober­feld­we­bel wur­den Fre­drik Löhr und Karl-Heinz Becker beför­dert. Neu in der Bru­der­schaft auf­ge­nom­men wur­de Marc Grü­ne­wald.

Es zeugt schon von guter und har­mo­ni­scher Zusam­men­ar­beit im Vor­stand, wenn ein amtie­ren­der Vor­stand ein­stim­mig wie­der­ge­wählt wird. Das stell­te auch Vor­sit­zen­der Frank Pohl noch ein­mal her­aus, als er von Wahl­lei­ter und Ehren­vor­sit­zen­den Wolf­gang Posch­mann zum 1. Vor­sit­zen­den vor­ge­schla­gen wur­de und das ers­te ein­stim­mi­ge Votum der anwe­sen­den Schüt­zen­brü­der erhielt. Alle ande­ren Vor­stands­äm­ter wur­den anschlie­ßend ein­stim­mig per Akkla­ma­ti­on für fünf Jah­re wie­der­ge­wählt. Der lang­jäh­ri­ge Fähn­rich Miche­al Fin­ge stell­te sich nicht mehr zur Wahl. Wolf­gang Siegl wur­de ein­stim­mig zum neu­en Fähn­rich gewählt und über­nahm die Insi­gni­en von sei­nem Vor­gän­ger.

Suche in weiteren Berichten

Kategorieen

Archive der weiteren Berichte


Kategorien

Archive des Diösesanverbandes