Don­ners­tag, 3. Novem­ber 2022 | All­ge­mei­nes

Am Huber­tus­tag tra­fen sich in die­sem Jahr die Vor­sit­zen­den und Ver­tre­ter der 31 Bezirks­ver­bän­de im Diö­ze­san­ver­band Köln mit dem Diö­ze­san­vor­stand zu ihrer tur­nus­mä­ßi­gen Herbst­sit­zung. In den Räum­lich­kei­ten der Schüt­zen­bru­der­schaft Kuni­ber­tus Gym­nich konn­te Diö­ze­san­bun­des­meis­ter Robert Hop­pe neben der fast voll­stän­di­gen Anzahl der Bezirks­bun­des­meis­ter, zum gro­ßen Teil gemein­sam mit ihren Ver­tre­tern oder Vor­stands­kol­le­gen, sowie wie­der­um auch meh­re­re Prä­si­des der Mit­glieds­be­zir­ke des Diö­ze­san­ver­bands Köln zu die­ser Zusam­men­kunft begrüßen.

Zum wie­der­hol­ten Mal hat­te der Diö­ze­san­vor­stand im Namen von Diö­ze­san­prä­ses Ste­fan Ehr­lich auch die Bezirks­prä­si­des zu die­ser Ver­an­stal­tung ein­ge­la­den. Diö­ze­san­bun­des­meis­ter Robert Hop­pe konn­te neben den zahl­reich erschie­ne­nen Ver­tre­tern und Reprä­sen­tan­ten auch etli­che Ehren­gäs­te, Geist­li­che und Ehren­mit­glie­der des Diö­ze­san­ver­ban­des begrüßen.

Sein beson­de­rer Gruß galt Bun­des­schüt­zen­meis­ter Emil Vogt, Diö­ze­san­kö­ni­gin Cari­na Kroll, sowie den Ehren­mit­glie­dern des Diö­ze­san­ver­bands, Wolf­gang Kuck und Diet­mar Vet­ter­ling. Erst­mals in die­ser Run­de begrüß­te der Diö­ze­san­bun­des­meis­ter Euro­pa­prin­zes­sin Jan­ni­ka Klos aus Ker­pen, die ihren Titel beim Euro­pa­schüt­zen­fest im bel­gi­schen Dein­ze errin­gen konnte.

Nach einem Toten­ge­den­ken, vor­ge­tra­gen durch den stellv. Diö­ze­san­bun­des­meis­ter Klaus Zin­ke und einem gemein­sa­men Gebet mit Prä­ses Ste­fan Ehr­lich, ließ der Diö­ze­san­bun­des­meis­ter das ver­gan­ge­ne Schüt­zen­jahr noch ein­mal Revue pas­sie­ren. Vie­ler­orts konn­ten die Schüt­zen- und Patro­nats­fes­te wie­der statt­fin­den. Auch das Bun­des­schüt­zen­fest, in die­sem Jahr in Osten­land und das Euro­pa­schüt­zen­fest konn­ten, wie geplant, durch­ge­führt wer­den. Sehr deut­lich war bei allen Ver­an­stal­tun­gen der Wunsch der Schüt­zen­fa­mi­lie zu spü­ren, sich wie­der zu tref­fen und das Schüt­zen­we­sen auf­le­ben zu las­sen. Robert Hop­pe dank­te allen Enga­gier­ten in den Bezirks­ver­bän­den und Bru­der­schaf­ten für deren zum Teil immensen Ein­satz um das bru­der­schaft­li­che Schüt­zen­brauch­tum im Diö­ze­san­ver­band Köln.

Anschlie­ßend erhielt der im Früh­jahr 2022 neu gewähl­te Bezirks­bun­des­meis­ter Rudolf Cra­mer aus unse­rem Bezirks­ver­band Köln-Rechts­rhei­nisch-Süd, aus den Hän­den von Bun­des­schüt­zen­meis­ter Emil Vogt und mit den bes­ten Wün­schen des Diö­ze­san­bun­des­meis­ters sei­ne Bestä­ti­gungs­ur­kun­de durch das Bundespräsidium.

 

 

Nach den Berich­ten der Schüt­zen­ju­gend und des Diö­ze­san­schieß­meis­ters aus dem Bereich Schieß­sport hat­ten dann die Prä­si­des und Bezirks­bun­des­meis­ter das Wort.

Der Diö­ze­san­bun­des­meis­ter konn­ten vie­le Anre­gun­gen aus unse­ren Bezirks­ver­bän­den sam­meln, auf welch inter­es­san­te und viel­fäl­ti­ge Art und Wei­se in die­sem Jahr unse­re Schüt­zen­ge­mein­schaft gepflegt wurde.

In einer sehr ernst­hal­ten Dis­kus­si­on beleuch­te­ten die Teil­neh­mer noch­mals die The­ma­tik der wei­ter sin­ken­den Zahl der Bezirks­prä­si­des und der eben­falls wei­ter zurück­ge­hen­den Bereit­schaft unter den Geist­li­chen im Diö­ze­san­ver­band, die­ses sehr wich­ti­ge Amt des Prä­ses für eine Bru­der­schaft oder einen Bezirks­ver­band neu zu übernehmen.

Hier­zu lud Bun­des­schüt­zen­meis­ter Emil Vogt alle Füh­rungs­ver­ant­wort­li­chen aus den Bru­der­schaf­ten und Bezirks­ver­bän­den im Diö­ze­san­ver­band Köln herz­lich ein zur erwei­ter­ten Haupt­vor­stands­sit­zung des Bund der His­to­ri­schen Deut­schen Schüt­zen­bru­der­schaf­ten (BHDS) am Sams­tag, 19. Novem­ber. Hier hat der BHDS mit Prof. Rüdi­ger Alt­haus, Lehr­stuhl­in­ha­ber für Kir­chen­recht an der Theo­lo­gi­schen Fakul­tät Pader­born, einen sehr kom­pe­ten­ten Refe­ren­ten gewin­nen kön­nen, um über die geist­li­che und reli­giö­se Beglei­tung der Bru­der­schaf­ten in der Zukunft zu beraten.