Mon­tag, 14. Febru­ar 2022 | All­ge­mei­nes, Schieß­sport

Nach­dem der BHDS im Herbst 2013 Übungs­lei­ter fürs Schie­ßen aus­ge­bil­det hat, damit es auch in unse­rem Ver­band Per­so­nen gibt die Schieß­an­fän­gern das Schie­ßen bei­brin­gen, sowie fort­ge­schrit­te­nen Schüt­zen zu der ein oder ande­ren Ver­bes­se­rung ver­hel­fen könn­ten, ist es um die­ses The­ma sehr ruhig geworden.

Ich möch­te fast sagen, das Gan­ze ist in einen Dorn­rös­chen­schlaf gefallen.

Nach den Bezirks­schieß­meis­ter­ver­samm­lun­gen im Okto­ber 2020 und April 2021 wo die­ses The­ma wie­der ein­mal ange­spro­chen wur­de, stand der Ent­schluss fest: Wir ver­su­chen im DV Köln, dem The­ma Übungs­lei­ter Schie­ßen wie­der Leben ein­zu­hau­chen. Wolf­gang Ley, Bezirks­schieß­meis­ter und Besit­zer eines Trai­ner C Lizenz, erklär­te sich bereit die­se Auf­ga­be zu über­neh­men und setz­te sich direkt dar­an Lehr­gangs­un­ter­la­gen zu erstellen.

So konn­ten wir im Herbst 2021 ver­kün­den, dass wir im 1. Quar­tal 2022 einen Lehr­gang anbie­ten, bei dem Betreu­ern in den Ver­ei­nen eine gewis­se Grund­la­ge ver­mit­telt wer­den soll, um Schüt­zen jedes Alters beim Schieß­trai­ning Unter­stüt­zung anbie­ten zu kön­nen. Da der Name „Übungs­lei­ter Schie­ßen“ nun schon beim BHDS war, haben wir uns nach Rück­spra­che mit Rudolf Bracht, Lei­ter des Bun­des­lehr­stabs, dazu ent­schlos­sen dem Lehr­gang einen ande­ren Namen zu geben und so haben wir dann den Lehr­gang „Men­tor Schieß­sport“ genannt.

Nach­dem alle Unter­la­gen / Prä­sen­ta­tio­nen gedruckt und erstellt waren, fand dann am 5. und 6. Febru­ar 2022 der ers­te Men­tor-Lehr­gang-Schieß­sport in Köln- Stamm­heim im Schüt­zen­haus unter 2G+ (kei­ne Boos­ter Imp­fung, son­dern tages­ak­tu­el­ler Test) statt.

In einem zwei­tä­gi­gen Lehr­gang wur­den den Teil­neh­mern von Wolf­gang Ley, unter­stüt­zend von Jörg Abel und teil­wei­se unter den Augen von Hol­ger Frank, Stellv. Bun­des­lehr­stabs­lei­ter, die Grund­la­gen des Schieß­sports ver­mit­telt. An bei­den Tagen wur­de jeweils bis zur Mit­tags­pau­se das theo­re­ti­sche Wis­sen ver­mit­telt und nach dem Essen, wel­ches durch die Küchen­fee in Stamm­heim frisch zube­rei­tet wur­de, ging es dann dar­an, dass gelern­te im prak­ti­schen Teil zu ver­tie­fen und unter Hil­fe­stel­lung von Wolf­gang Ley und Jörg Abel, umzusetzen.

Um mög­li­che Poten­tia­le bes­ser aus­schöp­fen zu kön­nen fand im Anschluss eine Feed­back­run­de statt, wo alle Teil­neh­mer mit­tei­len konn­ten was nicht gut war oder was man ver­bes­sern kann und es erfolg­te eine Bewer­tung des gesam­ten Ein­drucks des Lehr­gangs. Hier gab es durch­schnitt­lich posi­ti­ves Feed­back, aber auch Anre­gun­gen zur Ver­bes­se­rung für zukünf­ti­ge Lehrgänge.

Ein Dank dafür an alle Lehr­gangs­teil­neh­mer. Am Ende erhiel­ten alle Teil­neh­mer als sicht­ba­res Zei­chen für die Teil­nah­me eine Teilnahmebescheinigung.

Jörg Abel