Mitt­woch, 6. Okto­ber 2021 | All­ge­mei­nes, Cari­ta­ti­ves

Zu einer zwi­schen­zeit­lich sehr schö­nen Tra­di­ti­on hat sich der all­jähr­li­che Besuch der Schüt­zen­ver­tre­ter des Schüt­zen-Diö­ze­san­ver­ban­des Köln im Aul­hof der Mal­te­ser-Johan­ni­ter-Johan­ne­s­haus gGmbH in Bonn-Sieg­burg entwickelt.

Bei herr­li­chem Herbst­wet­ter über­reich­te jetzt Theo Sönt­ge­rath vom Vor­stand des Diö­ze­san­ver­ban­des Köln auch in die­sem Jahr wie­der einen statt­li­chen Spen­den­scheck über 1.300 Euro an Susan­ne Podehl, die Lei­te­rin des Aul­ho­fes und Frei­herr Johann-Magnus von Sta­ckel­berg, dem Vor­sit­zen­den des Fördervereins.

Die­se Ein­rich­tung für psy­chisch erkrank­te Men­schen wird bereits seit vie­len Jah­ren von den Schüt­zen im Diö­ze­san­ver­band Köln regel­mä­ßig unter­stützt. Bei der dies­jäh­ri­gen Spen­den­über­ga­be waren auch das Diö­ze­san­kö­nigs­paar Köln, Andre­as Zün­dorf und Yvonne Treml sowie Paul Rieth aus Königs­win­ter mit dabei.

Bei die­sem Tref­fen erhal­ten die Schüt­zen regel­mä­ßig einen Ein­blick in die Arbeit und das Enga­ge­ment der The­ra­peu­ten und Mit­ar­bei­ter im Aulhof.

„Neben allen ande­ren cari­ta­ti­ven Akti­vi­tä­ten, die unse­re Schüt­zen in die­sem Jahr in unglaub­li­cher Inten­si­tät für die Flut­op­fer­hil­fe in unse­rer Regi­on und im Rah­men der Coro­na-Pan­de­mie geleis­tet haben, freut es mich außer­or­dent­lich, dass die Hilfs­be­reit­schaft von Schüt­zen und Schüt­zen­frau­en in unse­rem Diö­ze­san­ver­band hier in Köln auch für unser Sozi­al­pro­jekt im Diö­ze­san­ver­band nicht abge­ebbt ist“, freut sich Diö­ze­san­bun­des­meis­ter Robert Hoppe.