Frei­tag, 27. August 2021 | All­ge­mei­nes

Liebe Schützenschwestern und Schützenbrüder

14. Juli – nur einen Tag nach mei­nem letz­ten Beitrag

hat auch uns das Hoch­was­ser „erwischt“. Wir sind mit vier Woh­nun­gen in zwei Stand­or­ten hier in Heim­erz­heim betroffen.

Es ist ein­fach erschren­kend, wie schnell man alles ver­lie­ren kann. Aber wir las­sen den Kopf nicht hän­gen. Wie sagt der Rhein­län­der doch so ger­ne: „Auf­ste­hen, Krön­chen rich­ten und wei­ter“. Es muss ja wei­ter gehen.

Bit­te habt Ver­stän­dis dafür, dass wir (Ute mei­ne Frau hilft wie immer wo sie kann), allei­ne schon der gan­zen Arbeit wegen, die­se Sei­te in den nächs­ten Mona­ten viel­leicht nicht mit dem Zei­fauf­wand wie ihr das gewohnt seid, aktua­li­sie­ren kön­nen. Unse­re EDV-Fir­ma läuft im Not­be­trieb, wir orga­nie­ren alles mög­li­che, haben aber zum Bespiel immer noch weder Fest­netz, noch ein ver­nünf­ti­ges Inter­net. Allei­ne die Inter­net­ver­bin­dung macht die Arbeit an die­ser Web­site sagen wir mal schön aus­ge­drückt „zum Abenteuer“…

Auf die­sem Wege möch­ten wir, die Fami­li­en Lethert und Küp­per von der Köl­ner Str. 100 in Swist­tal ganz lie­ben Dank sagen für die Hil­fen und lie­ben Wor­te, die uns erreicht haben.

Wie sagt doch eine bekann­te Per­son so ger­ne: „Wir schaf­fen das!“

Eure Web­mas­ter und Pres­se­re­fe­rent (links­rhei­nisch)
Wil­li und Ute Lethert