Sonn­tag, 28. Juni 2020 | All­ge­mei­nes

Lie­be Schüt­zen und Schüt­zen­frau­en – jung wie alt –,

Majes­tä­ten und Vor­stands­mit­glie­der in all den Bru­der­schaf­ten und Bezir­ken in unse­rem Diö­ze­san­ver­band Köln,

die Feri­en­zeit steht vor der Tür, daher zunächst ein herz­li­cher Gruß an alle unse­re Schüt­zen­fa­mi­li­en. Wenn Ihr in den Som­mer­fe­ri­en und dank der Locke­run­gen der Rei­se­be­schrän­kun­gen die Gele­gen­heit wahr­nehmt, etwas Urlaub zu machen, dann wün­schen wir Euch allen – auch im Namen unse­res Diö­ze­san­kö­nigs­paa­res And­res Zün­dorf und Yvonne Treml – gute Erho­lung und schö­ne Ferien.

Auch für uns als Vor­stän­de in unse­ren Bru­der­schaf­ten, in unse­ren Bezirks­ver­bän­den und auch in unse­rem Diö­ze­san­ver­band soll­ten wir uns alle ein­mal jetzt in den Feri­en die Zeit neh­men durch­zu­at­men. Denn gera­de in den ver­gan­ge­nen Wochen und Mona­ten konn­ten wir oft­mals nur ungläu­big ver­fol­gen, was da mit unse­ren Ver­ei­nen und mit unse­rem Schüt­zen­we­sen durch einen Virus alles durch­ein­an­der­ge­wir­belt und auf den Kopf gestellt wor­den ist.

Nach­dem die Bund- und Län­der­chefs nun das Ver­bot von Groß­ver­an­stal­tun-gen bis auf den 31.10.2020 aus­ge­dehnt haben, ist klar, dass auch unser Bun­des­schüt­zen­fest in die­sem Jahr und die Bun­des­jung­schüt­zen­ta­ge nicht statt­fin­den. Die­se Ent­schei­dung macht nun aber auch end­gül­tig den Weg frei, um sich neu zu ori­en­tie­ren, noch vor­ne zu schau­en und alle Kraft und Enga­giert­heit auf einen Neu­start im Jahr 2021 zu fokussieren.

Im Rah­men der letz­ten Prä­si­di­ums­sit­zung, die jetzt im Juni end­lich wie­der als Prä­senz­ver­an­stal­tung – natür­lich unter Ein­hal­tung der gel­ten­den Hygie­ne- und Abstands­re­ge­lun­gen – statt­ge­fun­den hat, haben wir gemein­sam mit dem Bun­des­vor­stand beschlos­sen, auch die Haupt­vor­stands­sit­zung am 21. Novem­ber 2020 wie­der als Prä­senz­ver­an­stal­tung statt­fin­den zu las­sen. Hier­zu an die­ser Stel­le bereits unse­re herz­li­che Einladung.

Auch das The­ma der geschlech­ter­spe­zi­fi­schen Beti­te­lung von Königs- und sons­ti­gen Ordens­aus­zeich­nun­gen haben wir umfang­reich erör­tert. Auf­grund des bei der Bun­des­ver­tre­ter­ver­samm­lung im März ver­tag­ten Antra­ges der Bru­der­schaft St. Katharina/St. Josef Rurk­em­pen haben wir beschlos­sen, hier mit den erfor­der­li­chen Eck­da­ten aus­ge­stat­tet, einen, den gesell­schaft­lich und aktu­ell recht­li­chen Erfor­der­nis­sen genü­gen­den Lösungs­weg zu beschrei­ten. Hier­zu bit­ten wir unse­re Bru­der­schaf­ten und Bezir­ke um kurz­fris­ti­ge Rück­mel­dung, wie vie­le weib­li­che Königs­re­prä­sen­tan­ten ihr in den letz­ten zehn Jah­ren hat­tet. Eine kur­ze Mail Eurer Bru­der­schaft mit Ord­nungs­num­mer und der Anzahl eurer bis­lang weib­li­chen Regen­ten an mich reicht voll­kom­men aus.

Erfreut haben wir auch zur Kennt­nis genom­men, dass sei­tens unse­rer Bun­des­ge­schäfts­stel­le trotz aller Ein­schrän­kun­gen durch die Coro­na-Pan­de­mie die auf der Bun­des­ver­tre­ter­ver­samm­lung bereits ange­kün­dig­te eVe­wa-Zugangs­be­rech­ti­gung für unse­re Bezirks­ver­bän­de ein­ge­rich­tet wur­de. Hier freu­en wir uns eben­falls über eure Rück­mel­dun­gen, was das prak­ti­ka­ble Arbei­ten mit dem Ver­wal­tungs­sys­tem angeht.

Ger­ne möch­ten wir aber auch die Gele­gen­heit wahr­neh­men und bit­ten Euch, all Eure Akti­vi­tä­ten – klein wie groß – rund um die Coro­na-Pan­de­mie ein­mal zu Papier zu brin­gen, Bil­der hin­zu­zu­fü­gen und uns zur Ver­fü­gung zu stel­len.
Ger­ne fas­sen wir all die­ses Enga­ge­ment unse­rer Köl­ner Schüt­zen­fa­mi­lie auf der Inter­net­sei­te unse­res Ver­ban­des zusam­men, um deut­lich zu machen, wie viel­fäl­tig unser Han­deln auch ohne Schüt­zen­fest sein kann. Wir freu­en uns
über Eure Berichte.

Mit einem herz­li­chen „Glück Auf“ grü­ße ich Euch alle für den Vor­stand unse­res Diö­ze­san­ver­ban­des Köln und wün­sche erhol­sa­me Sommerferien

Euer
Robert Hop­pe
Diö­ze­san­bun­des­meis­ter

gemein­sam mit

Andre­as Zün­dorf und Yvonne Treml
Diö­ze­n­kö­nigs­paar 2019/2021

 

Ein elek­tro­ni­scher Post­kar­ten­gruß mit ein paar
weni­gen Schüt­zen­ein­drü­cken des Jah­res 2020

PS: Es mag ja etwas zum Schmun­zeln anre­gen, aber wir waren sehr froh am 24. Juni end­lich mal wie­der eine Diö­ze­san-Vor­stands­sit­zung als Prä­senz­ver­an­stal­tung durch­füh­ren zu kön­nen.
Es war etwas kuri­os, aber es hat Spaß gemacht…